Die AJS ist ein gemeinnütziger Verein mit rund 350 Mitgliedern und Sitz in Basel. Die Hauptarbeit leistet der Vorstand: Er wählt die Hilfsprojekte nach gründlichen Vorabklärungen aus und begleitet sie. Dabei steht er in engem Kontakt mit unseren Partnerorganisationen vor Ort.

Fünf Frauen bilden den Vorstand: Yvonne Bollag (Präsidentin), Chana Baumel, Rivka C. Lang, Noemi Levy und Sarah Mendelowitsch. 

Der wichtigste Teil der Vorstandsarbeit sind die vier Tage in Weissrussland: Einmal im Jahr reisen die Präsidentin und ein bis zwei Vorstandsmitglieder nach Minsk. Dort besprechen sie die verschiedenen Projekte mit den zuständigen Kontaktpersonen vor Ort, besuchen Patientinnen und Patienten, Teilnehmende der Projekte sowie jedes Jahr eine andere Kleingemeinde.

Um den Vorstand gruppieren sich freiwillige Mitarbeitende und Gönner. Sie helfen bei der Arbeit in Basel und unterstützen die Arbeit mit Spenden. Darüber hinaus enthält der Verein Spenden von Firmen, Institutionen und Stiftungen.

Ein Vorstandssitz ist zurzeit vakant. Wir suchen eine Kollegin oder einen Kollegen mit Tatkraft und Interesse am Leben der jüdischen Bevölkerung in Osteuropa. Der Vorstand trifft sich mindestens fünfmal pro Jahr zu einer Sitzung und ist dazwischen in engem Austausch. Er arbeitet ehrenamtlich.